In unserer Gemeinde ist die Säuglingstaufe die Regel. Eltern möchten ganz am Anfang ihren Kindern das Zeichen der Liebe Gottes mitgeben.

Sie möchten, dass für ihr Kind gilt: "Du bist geliebt, von Anfang an!" Weil ein Baby noch kein Glaubensbekenntnis sprechen kann, werden die Eltern und Paten gefragt, ob sie versuchen wollen, ihr Kind im christlichen Glauben aufwachsen zu lassen. D.h. für das eigene Kind sorgen, für es beten und ihm erzählen, was Gott für uns Menschen tut. Manchmal bringen Eltern oder Paten eine Taufkerze mit. Sie kann später dann am Tauftag angezündet werden. So kann sie helfen, dem Kind nahe zu bringen: "Ich bin getauft!"