logo meinberg 100

 

Evangelisch reformierte Kirchengemeinde Bad Meinberg

  • Ölbild von Heinrich Witte:Evangelische Kirche in Bad Meinberg

Kita Arche Noah

Kita Regenbogen

Fotogalerie

Gottesdienste

Kontakte

Gemeinde-Tips

kaffee mit termine 18

Weitere-Tips

TrotzdemJa

KLF 2015 regenbogen

Einfach spitze, dass du da bist …

Mit diesem fröhlichen Lied begrüßten sich Erzieherinnen, Kinder, Eltern und einige Großeltern zum Kennenlernfest in der Kita Regenbogen.
Zur Freude aller hatte sich Pastor Zizelmann für unser Fest Zeit genommen. Die Worte und Gedanken von Pastor Zizelmann sorgten für gute Gefühle.
Mit den dankbaren Worten für „Lebensfreude – Gesundheit – Zufriedenheit“ wurde in der Andacht liebevoll und ausdrucksstark ein Tisch gedeckt.

Als Pastor Zizelmann noch eine Kerze auf den Tisch stellte und diese anzündete, wurde es in unserer großen Runde erstaunlich schnell sehr still. Alle lauschten gebannt der biblischen Geschichte, die Pastor Zizelmann erzählte. Anschließend war „Fitmachen“ angesagt: Mit einem Ritual, welches die Kinder aus den Spielkreisen kennen, haben sich zuerst die Kinder und dann auch alle Erwachsenen „Fit“ gemacht.
Mit guten Gefühlen im Herzen und im Bauch und lustig eingestimmt, waren „Klein und Groß“ gespannt, was beim Kennenlernfest weiterhin geschehen mag? Natürlich gegenseitiges Kennenlernen! Da hatten sich die Erzieherinnen so einiges ausgedacht, was Klein und Groß Freude macht.
KLF 2015 02 regenbogenKLF 2015 03 regenbogen„Autogrammstunde“ – ein Kennenlernspiel! Hierzu erhielt jede Familie einen Spielzettel mit Aufgaben wie z. B. eine Person, die gerne Eis isst? Suche jemanden, der ein Musikinstrument spielt?
Es begann ein munteres Miteinander, da jeder die Fragen durch eine Unterschrift (Autogramm) beantwortet haben wollte. Auch in unserer Caféstube gab es bei leckerem Kuchen, duftendem Kaffee und Kaltgetränken ein fröhlich, geselliges Miteinander. Ein großes Lob an alle Eltern für die leckeren Kuchen! Das reichhaltige Kuchenbuffet lud zum „Schlemmen“ ein. Nach der genussvollen Zeit in der Caféstube trafen sich die Erwachsenen zur Elternbeiratswahl. Die Kinder wurden von Lutz Lustig (Handpuppe) zum gemeinsamen Spielen in den Spielkreis eingeladen.
Lutz Lustig hatte das Leiterspiel mitgebracht. Bei diesem Spiel musste Lutz Lustig die Leiter Sprosse für Sprosse hinaufklettern, um die bereitgelegte Schatzkiste öffnen zu können. Er zeigte den Kindern einen Farbenwürfel und erklärte: „Immer wenn die Farbe Blau gewürfelt wird, darf ich eine Leitersprosse weiterklettern!“ Sehr motiviert und konzentriert würfelten die Kinder der Reihe nach, freuten sich gemeinsam wenn eine BLAU gewürfelt wurde und waren sehr gespannt, als ENDLICH die Schatzkiste geöffnet werden durfte! In der Schatzkiste befanden sich viele knusprige Waffeln, die sich die Kinder, und auch die Eltern, die nach der vollzogenen Elternbeiratswahl in den Spielkreis kamen, schmecken ließen. In dieser Situation war die Aussage der eingangs erzählten biblischen Geschichte bzgl. LEBENSLUST-ZUFRIEDENHEIT hautnah spürbar!
KLF 2015 04 regenbogenKLF 2015 05 regenbogenLebenslustig, motiviert und spürbar für alle war Frau Kottmann mit ihrer Kamera unterwegs. Denn nun hieß es: „AUFSTELLUNG FÜR EIN FOTO! Alle rückten ganz nah zusammen, das war ein Spaß für „Klein und Groß“. Dieses Foto wird ein „Wimmelbild“ sein! Für alle, die am Kennenlernfest dabei waren, wird es eine schöne Erinnerung sein! Zum detaillierten Erkennen von „Groß und Klein“ könnte eine Lupe erforderlich sein!
Die Erzieherinnen wünschen allen Eltern beim Betrachten des Wimmelbildes die Konzentration, die Geduld und die Aufmerksamkeit, mit denen ihre Kinder Wimmelbilder erforschen! Ein fröhlicher Abschluss dieses Kennenlernfestes war das Singen unseres Kita-Liedes. Trotz Aufbruchsstimmung, einige Familien mussten wegen anstehender Termine gehen, bestanden einige Väter auf dem Singen des Kita-Liedes. Da war er wieder: der Moment der individuellen Lebenslust. Diejenigen, die noch Zeit hatten, sangen voller Freude und mit Gitarrenbegleitung von Frau Stritzke „In meinen Kindergarten geh ich früh morgens hin …“.
SO ENDETE EIN FRÖHLICHES KENNENLERNFEST!
Zum Beginn des Festes sangen alle gemeinsam: „Spitze, dass du da bist …“ Nach dem Kennenlernfest bedankten sich die Erzieherinnen mit den Worten: „… spitze, dass IHR da ward!“
Jeder „Einzelne“ hat dazu beigetragen, dass das Kennenlernfest ein Fest der „Lebenslust und Zufriedenheit“ war.

Inge Jacobsmeier,
Elke Lange
November 2015