logo hdj

 

Haus der Jugend ALTE POST

mitarbeiter03.jpg

konfitag2017Konfirmandentag zum Thema Klimagerechtigkeit

Auch in diesem Jahr hieß es für alle Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinden Horn, Leopoldstal und Bad Meinberg hurrah in den Ferien früh aufstehen. Also traffen sich alle Betroffenen samt zuständigen Pfarrerinnen und Pfarrer, zwei Mitarbeitern der Ev. Jugend und dem Koordinator der Veranstaltung im Gemeindehaus in Bad Meinberg.

Der ganze Tag drehte sich um das Thema „Klimagerechtigkeit. Zu erst einmal galt es die Begriffe Treibhauseffekt und Klimagerechtigkeit zu definieren. Im anschließenden Weltverteilungsspiel rauchten dann die Köpfe und es wurde heiß diskutiert: Auf welchem Kontinent lebt denn die größte Anzahl an Menschen? Na wer weiß es! Afrika? FALSCH! Asien ware die korrekte Antwort. Nächster Schritt wo befindet sich das größte Einkommen? Viele Menschen großes Einkommen gleich wieder FALSCH. Europa war hier ganz vorn dabei. Luftballons sollten dann entsprechend der eingeschätzten CO2 Emissionen ebenfalls verteilt werden. Abschließend ging es ans Legospielen. Schade, dass nur kleine Türmchen gebaut werden konnten. Ziel dieser Aktion sollte die Verdeutlichung der CO2 Emission pro Einwohner einzelner Länder im Vergleich sein. Wer hätte es gedacht: die USA stehen hier an erster Stelle. Doch wir dürfen uns auch ganz weit vorne wiederfinden. Dann endlich Pause!!! Dank vieler leckerer mitgebrachte Salate und Kuchen musste hier niemand verhungern.

Schon ging es wieder an die Arbeit. Die Fragen; „Was kann denn getan werden, damit die Emissionen zurückgehen könnten?“ oder die noch wichtigere Frage „Was kann jeder Einzelne unternehmen?“ wurden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Als am effektivsten werden dabei die Big Points ( Flüge möglichst vermeinden, weniger Fleisch essen, Auto öfter stehen lassen, Bio oder sesionale Lebensmittel kaufen, Ökostrom) gewertet. Na dann es gibt viel zu tun – fangen wir an.

Die letzte Aufgabe an diesem Tag hatte es dann noch einmal in sich. Kreativ sein und vorher über Argumente nachdenken. In Kleingruppen sollte ein Werbeplakt gestalltet werden, dass einen der Big Points in den Mittelpunkt stellt. Sehr zur Erleichterung aller Konfis gab es für die daheimgeblieben Eltern einen Brief mit auf den Weg. Zuhause mussten also die nervigen Fragen wie „...und was habt ihr heute denn gemacht?“ oder „...was hast du denn gelernt?“ nicht beantwortet werden, denn es gab ja den Infobrief.

Angela Meier
Juni 2017

Dem Weihnachtschaos entfliehen!?

Nur noch kurze Zeit bis endlich Weihnachten ist. Damit die Zeit bis dahin schneller vergeht und ihr euch nicht langweilt, hier zwei Angebote für alle, die zwischen 7 und 12 Jahre alt sind:

Weihnachten in der Chaosküche

Wollt ihr noch eine Kleinigkeit zum Weihnachtsmenu beitragen? Vielleicht ist hier was dabei. Oder habt ihr einfach Spaß in Töpfen zu rühren oder zu schnipseln? Dann seid ihr hier richtig!

Wann: Mittwoch, 21. Dezember 16.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 2 €

Kleine Weihnachtsbastelei Zweimal werden wir noch wach...

heute wollen wir kleine Dinge herstellen, die noch als Geschenke unter den Weihnachtsbaum passen oder als Deko ihren Platz irgendwo finden können.

Wann: Donnerstag, 22. Dezember 16.30 – 18.00 Uhr

Kosten: 2€

Anmeldungen bitte bis zum 16. Dezember per e-mail, telefonisch (0157) 33876999 oder bei mir persönlich.

Angela Meier

wasserski 01Teamerausflug der besonderen Art

Letzte Ferientage, da könnte man sich ja vielleicht schon mal auf die bald wieder beginnende Schule vorbereiten. Langweilig...dachte sich eine Gruppe Teamer und Jugendlicher, wir machen lieber einen Ausflug. So setzte sich die Autokolonne Richtung Paderborn an den Lippesee in Bewegung.

bubbleball 01Keine Zeit für Langeweile

In der zweiten Herbstferienwoche stand in Zusammenarbeit mit dem TV Horn-Bad Meinberg 1860/1907 e. V. und der Ev. Jugend Horn-Bad Meinberg ein besonderes Turnier auf dem Programm. Bubble Ball! Eine besondere Art des Fußballspielens, denn Fußballspiel, wie man es kennt, war gestern: der letzte Schrei - Bubble Ball! Der Ball hat dabei eine Gröβe von 1,50m. Der Spieler kriecht in den Ball und das Spiel kann losgehen. Dann heißt es möglichst nicht umfallen, ansonsten wird es schwierig! Und den Spielball im Auge zu behalten ist auch nicht einfach. Der schweißtreibende sportliche Einsatz wurde dann mit Pizza für alle belohnt.

Am Ende hieß es: total anstrengend, aber es hat super viel Spaß gemacht!bubbleball 02

schweden16 01Schweden 2016

Bildergalerie "Schweden 2016"

Am Freitag, dem 7. Oktober begann unsere große Reise nach Schweden.

Wir sind gut in Schweden, Kyrkekvarn, angekommen, keiner wurde auf der Fähre vergessen, ist über Bord gesprungen oder wurde von einem Elch überrannt. Doch dann der erste große Schock: nicht alle Schweden sind blond! Der Zweite: hier ist überall Wald und der Dritte: Ich versteh´ kein Wort Schwedisch.